Kelag Logo - Link zur Startseite

Zertifizierungen

Zertifizierungen der KNG

Die kontinuierliche Überprüfung von Qualitätsstandards ist das A und O eines sicheren Strom- und Erdgasnetzes. Die KNG wird regelmäßig in den Bereichen Strom- und Erdgasnetz zertifiziert.

Strom- und Erdgaszertifizierungen

Um die Aktualität unserer Qualitätsstandards zu gewährleisten und aufrechtzuerhalten, werden regelmäßige Audits in den Bereichen Strom- und Erdgasnetz durchgeführt.

Grundlage der Qualitätsüberprüfungen sind u. a. die Norm für Qualitätsanforderungen für Stromnetzbetreiber von Österreichs Energie, der Interessenvertretung der österreichischen E-Wirtschaft, sowie für Gasnetzbetreiber die gesetzlichen und normativen Anforderungen und die Vorgaben der Österreichischen Vereinigung für das Gas- und Wasserfach (ÖVGW).

Das regelmäßig stattfindende Audit „Technisches Sicherheitsmanagement“ (TSM) dient der Überprüfung von Stromnetzbetreibern mit dem Ziel, die hohe Qualität der Stromversorgung in Österreich nachhaltig zu gewährleisten. Dazu werden die Stromnetzbetreiber von unabhängigen Auditoren systematisch anhand von Leitfäden bzw. Fragenkatalogen überprüft. Die Aufmerksamkeit gilt dabei besonders den technischen Bereichen, wie z. B. die Qualifikation und Organisation der Bereiche Planung, Bau, Betrieb und Instandhaltung der Netze.

Alle fünf Jahre findet eine Überprüfung des Gasnetzbereichs durch die ÖVGW statt, welche wiederum jährlich durch ein Überwachungsaudit sichergestellt wird. Dessen Ergebnis nach QS-GNB200 zertifiziert das bestehende Erdgasnetz und dient zur Verbesserung und Sicherstellung von Qualitätsstandards für einen einwandfreien Gasnetzbetrieb. Auch hierbei werden genehmigungspflichtige Voraussetzungen überprüft, wobei wiederum stark auf Sicherheitsstandards eingegangen wird. Das Zertifikat bescheinigt, dass der Gasnetzbetreiber seine Tätigkeiten unter Einhaltung der Regeln der Technik durchführt.

Eine weitere Zertifizierung im Bereich Gasnetz, deren Prüfung sich die KNG ebenfalls unterzieht, ist das Austria Gütezeichen der ÖQA-Österreichischen Arbeitsgemeinschaft zur Förderung der Qualität. Damit wird die KNG als Österreichischer Musterbetrieb in der Gasversorgung qualifiziert.

 

Um die Aktualität unserer Qualitätsstandards zu gewährleisten und aufrechtzuerhalten, werden regelmäßige Audits in den Bereichen Strom- und Erdgasnetz durchgeführt.

Grundlage der Qualitätsüberprüfungen sind u. a. die Norm für Qualitätsanforderungen für Stromnetzbetreiber von Österreichs Energie, der Interessenvertretung der österreichischen E-Wirtschaft, sowie für Gasnetzbetreiber die gesetzlichen und normativen Anforderungen und die Vorgaben der Österreichischen Vereinigung für das Gas- und Wasserfach (ÖVGW).

Das regelmäßig stattfindende Audit „Technisches Sicherheitsmanagement“ (TSM) dient der Überprüfung von Stromnetzbetreibern mit dem Ziel, die hohe Qualität der Stromversorgung in Österreich nachhaltig zu gewährleisten. Dazu werden die Stromnetzbetreiber von unabhängigen Auditoren systematisch anhand von Leitfäden bzw. Fragenkatalogen überprüft. Die Aufmerksamkeit gilt dabei besonders den technischen Bereichen, wie z. B. die Qualifikation und Organisation der Bereiche Planung, Bau, Betrieb und Instandhaltung der Netze.

Alle fünf Jahre findet eine Überprüfung des Gasnetzbereichs durch die ÖVGW statt, welche wiederum jährlich durch ein Überwachungsaudit sichergestellt wird. Dessen Ergebnis nach QS-GNB200 zertifiziert das bestehende Erdgasnetz und dient zur Verbesserung und Sicherstellung von Qualitätsstandards für einen einwandfreien Gasnetzbetrieb. Auch hierbei werden genehmigungspflichtige Voraussetzungen überprüft, wobei wiederum stark auf Sicherheitsstandards eingegangen wird. Das Zertifikat bescheinigt, dass der Gasnetzbetreiber seine Tätigkeiten unter Einhaltung der Regeln der Technik durchführt.

Eine weitere Zertifizierung im Bereich Gasnetz, deren Prüfung sich die KNG ebenfalls unterzieht, ist das Austria Gütezeichen der ÖQA-Österreichischen Arbeitsgemeinschaft zur Förderung der Qualität. Damit wird die KNG als Österreichischer Musterbetrieb in der Gasversorgung qualifiziert.

 

Weitere Zertifizierungen

Konzernweites Compliance-Management-System

Die KNG ist, gemeinsam mit ihrer Muttergesellschaft, in ihrem Handeln der Einhaltung rechtlicher Rahmenbedingungen sowie unternehmensinterner Richtlinien und ethnischer Standards verpflichtet. Das Setzen entsprechender Maßnahmen zur Sicherstellung dieser Einhaltung hat zum Ziel, das Bewusstsein der Führungskräfte und Mitarbeiter für rechtliche Gefahren zu stärken, sodass die Wahrscheinlichkeit von Rechtsverstößen in der KNG weiterhin möglichst gering gehalten und damit nachhaltig zur Sicherstellung des Unternehmenswertes beigetragen wird.

Seit 2014 ist das Compliance-Management-System (CMS) des Kelag-Konzerns nach ONR 192050 und seit 2016 auch nach ISO 19600 durch das Austrian Standards - Fair Business Compliance Certificate zertifiziert.

Das zertifizierte CMS umfasst im Wesentlichen die folgenden Compliance-Risikofelder: Anti-Korruptionsrecht, Datenschutzrecht, Kartellrecht, UWG (Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb) und Vergaberecht. Das Zertifikat bestätigt, dass der Zertifikatsinhaber ein wirksames CMS implementiert hat, welches die genannten Compliance-Risikofelder umfasst und die Anforderungen des Bezugsdokuments erfüllt. Das jährliche Audit fand zuletzt 2016 statt und wird von der Austrian Standards plus GmbH durchgeführt.

 

Konzernweites Compliance-Management-System

Die KNG ist, gemeinsam mit ihrer Muttergesellschaft, in ihrem Handeln der Einhaltung rechtlicher Rahmenbedingungen sowie unternehmensinterner Richtlinien und ethnischer Standards verpflichtet. Das Setzen entsprechender Maßnahmen zur Sicherstellung dieser Einhaltung hat zum Ziel, das Bewusstsein der Führungskräfte und Mitarbeiter für rechtliche Gefahren zu stärken, sodass die Wahrscheinlichkeit von Rechtsverstößen in der KNG weiterhin möglichst gering gehalten und damit nachhaltig zur Sicherstellung des Unternehmenswertes beigetragen wird.

Seit 2014 ist das Compliance-Management-System (CMS) des Kelag-Konzerns nach ONR 192050 und seit 2016 auch nach ISO 19600 durch das Austrian Standards - Fair Business Compliance Certificate zertifiziert.

Das zertifizierte CMS umfasst im Wesentlichen die folgenden Compliance-Risikofelder: Anti-Korruptionsrecht, Datenschutzrecht, Kartellrecht, UWG (Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb) und Vergaberecht. Das Zertifikat bestätigt, dass der Zertifikatsinhaber ein wirksames CMS implementiert hat, welches die genannten Compliance-Risikofelder umfasst und die Anforderungen des Bezugsdokuments erfüllt. Das jährliche Audit fand zuletzt 2016 statt und wird von der Austrian Standards plus GmbH durchgeführt.